SEO Tutorial - Crashkurs

Seit Anfang 2014 werden Suchergebnisse individuell ausgegeben. Sie sind unter anderem abhängig vom übermitteltem geografischem Standort, dem gespeichertem Surfverhalten, dem verwendetem Gerät und anderen Faktoren. Es gibt daher keinen eindeutigen Platz 1,2 oder 3 mehr. Allerdings lassen sich trotzdem noch ungefähre Ergebnisse ablesen und der Anstieg der Webseitenbesucher messen.  

Keywörter - Keywort Phrasen

Zu Beginn überlegt man sich ein Keywort bzw. noch besser eine Keywort-Phrase mit welcher man in der Suchmaschine gefunden werden möchte und womit sich der Inhalt der Seite beschäftigen wird. Keywort-Phrasen wie "EDV-Betreuung für KMU" erhöhen weiter die Trefferquote als zum Beispiel die Optimierung nach einem allgemeinem Keywort wie "EDV-Betreuung". Es können auch längere Phrasen verwendet werden wie zum Beispiel "EDV-Betreuung für KMU in Mödling" Des weiteren sollte man sich darüber Gedanken mach, welche Keywörter bereits stark umkämpft sind und wo man noch gute Chancen hat.

Am einfachsten, aber auch am ungenauesten können ähnliche Keywörter gefunden werden, indem man seine Keywörter in die Google-Suche eingibt und sich am Ende der Seite die ähnlichen Suchanfragen ansieht.

Mit dem Keyword-Planer lassen sich geeignete Keywörter finden.

https://adwords.google.com/intl/de_at/home/tools/keyword-planner/

Der frequentiere Verlaufen der Suchanfragen von Keywörtern lässt sich mit Hilfe von Google-Trend ablesen.

https://trends.google.de/trends/explore?geo=DE&q=malbec%20kaufen

Keywort Tool von Ubersuggest.

https://neilpatel.com/ubersuggest/

Semantische Inhalte

Für die Suchmaschinenoptimierung ist es besonders wichtig gute Inhalte zu produzieren, statt mit dummen Tricks zu arbeiten. Die Keywörter sollten an mehrere Stellen im Text eingesetzte werden und zusätzlich mit ähnlichen Wörtern, einer sogenannten semantischen Wortwolke, umgeben sein. Ein einzigartiger Inhalt erhöht die Chance gefunden zu werden. Ein guter Inhalt hält die Besucher länger auf der Seite. Google belohnt dies mit besseren Rankings. Geht ein Besucher gleich wieder zurück auf Google, wertet Google die Seite hingegen ab.

Um das Ranking noch weiter zu verbessern, können noch weitere Seiten mit passenden Inhalten erstellt werden Inhalten, welche untereinander verlinkt werden.

Struktur

Neben einem guten Inhalt ist auch die Struktur wichtig. Dazu ist zu Beachten:

  • Nur wenn der Domainname erst gekauft wird ist es von Vorteil, wenn wichtige Keywörter in der Domain enthalten sein.

  • Die Keywörter sollten mindestens 1x in der H1 und in einer weitern Überschrift (H2, H3) vorkommen.

  • Die Keywörter sollten am Anfang und am Ende im Text auftauchen.

  • Die Keywörter sollten in einem strong Tag vorkommen

  • Auf 100 Wörter sollen die Keywörter 3-5 mal vorkommen.

  • Der Text sollte mindestens 350-700 Wörter lang sein.

  • Für Links und Bilder sollte der Alt- und Title-Atribut verwendet werden um die Inhalte zusätzlich mit den Keywörtern auszustaffieren.

  • Es sollten sprechende innere Links verwendet werden. Zum Beispiel: "Hier erhalten sie alle Informationen zur EDV-Betreuung für KMU in Mödling"

  • Bilder und Dateien mit sprechenden Namen speichern. Zum Beispiel: "edv-betreuung-für-kmu-in-mödling.html" oder "edv-betreuung-für-kmu-in-mödling.jpg"

  • Dateinamen sollten klein und ohne Sonderzeichen geschrieben werden. Wörter werden durch Bindestriche getrennt.

  • Der Title (Title-Tag) und die Beschreibung (Meta-Description) sollten die Keywörter enthalten.

  • Die Seite sollte responsive sein oder eine mobile Version bereitstellen.

  • HTTPS sollte anstelle von HTTP verwendet werden.

  • Die Ladezeit der Webseite sollte so gering wie möglich sein.

  • Bilder können mit Metainformationen (wie EXIF und IPTC) befüllt werden.

  • Bilder am 200x300 Pixel einsetzen um eventuell in der Google-Bildersuche zu erscheinen.

  • Geänderte Webseiten sollten mittel 301-Weiterleitungen weitergeleitet werden.

 

  • Die Keywörter können zusätzlich in einer Aufzählung vorkommen.

 

Die Struktur der einzelnen Seiten lässt sich mit dem SEO Check Tool von Seobility sehr gut analysieren.

https://www.seobility.net/de/seocheck/

Die optimale Verwendung der Keywörter kann mit dem Keyword Checker erarbeitet werden.

https://www.seobility.net/de/keywordcheck/

Das Einfallstor für die einzelnen Webseiten ist das Suchmaschinenergebnis. Wie die Seite von Suchmaschine wird lässt sich mit dem Snippet Generator analysieren.

https://www.sistrix.de/serp-snippet-generator/

Ladezeit der Webseiten testen und gegebenenfalls optimieren.

http://developers.google.com/speed/pagespeed/insights

Xnview hilft beim befüllen von Bildern mit Metainformationen.

https://www.xnview.de/

Backlinks

Produziert man gute Inhalte oder andere relevante Googdies, auf die andere Webseitenbetreiber gerne verlinken, steigt das Google-Ranking ebenfalls.

Schlusswort

Suchmaschinenoptimierung ist nie abgeschlossen sonder ein stetiger Prozesse. Um dauerhaft gute Ergebnisse bei Google zu erzielen, müssen Inhalte dauerhaft aktualisiert und die Webseite stetig ausgebaut werden.

Die Empfehlungen von Google können in den Richtlinien für Webmaster nachgelesn werden.

https://support.google.com/webmasters/answer/35769

Einführung in die Suchmaschinenoptimierung von Google.

https://support.google.com/webmasters/answer/7451184?hl=de&ref_topic=4631146&visit_id=1-636667676297626602-1039556890&rd=2

Kommentare

Bitte addieren Sie 1 und 3.